Robert Glasper in New York

Robert Glasper beim Winter Jazzfest

Robert Glasper in New York

Vereint gekonnt Jazz und Hip-Hop: Robert Glasper © Joey L

Musik hat in New York einen festen Platz, ohne die Stadt würden der Musik viele Einflüsse fehlen. Die New Yorker lieben den Jazz, mit ihm ist die Stadt groß geworden, sie hat ihn weiterentwickelt. Hip-Hop ist ein Kind der Stadt, sie ist seine Wiege und eng mit der Stadt verstrickt. Beide Musikrichtungen unter einen Hut zu bekommen, ist eine Herausforderung, welche nur wenige mit so viel Kreativität und Enthusiasmus meistern.

Der Jazzpianist Robert Glasper wird deshalb nicht umsonst als aufsteigender Star gehandelt. Glasper wuchs in Houston auf  und wurde von seiner Familie schon frühzeitig an die Musik und das Piano herangeführt. Seine Mutter war selbst Bandleader in einem Gospelchor und nahm ihren Sohn mit auf Tour durch die Clubs von Houston. Nach der High-School in Houston zog er für sein Jazz-Studium nach New York. Hip Hop hatte einen großen Einfluss auf ihn und im Laufe der Zeit arbeite er mit Jay-Z, J Dilla, Mos Def, Common zusammen. Mit Mos Def hat er schon einige Sessions gemacht, ebenso mit seinem Trio und dem Sänger Bilal, wie hier im Video letzten September in Paris:

Als Goodie für die Winterzeit hier noch ein wenig Musik des Produzenten Dela, welcher sich von der Musik inspirieren ließ und mit Samples des Albums Doubled Booked ein eigenes Beattape zauberte.

Unser Tipp fürs Wochenende: Robert Glasper tritt am 8. Januar, mit seinem Projekt Robert Glasper Experiment im Rahmen des Winter Jazzfest in der Sullivan Hall auf. Wem das zu kurzfristig ist, hat Ende Februar auf 4 weiteren Gigs im New Yorker Jazzclub Blue Note die Möglichkeit, den Meister live und in Farbe zu bewundern, als Special Guests sind Stokley und Lupe Fiasco angekündigt.

Mehr Infos unter www.robertglasper.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.