Der Markt aus Containern in Brooklyn Downtown

Dekalb Market – Containerdorf mit Charme

Der Markt aus Containern in Brooklyn Downtown

Dekalb Market, Foto: Sebastiaan ter Burg CC BY-SA 2.0

Jedes Jahr werden im New Yorker Hafen knapp 5.600.000 Container umgeschlagen. Viele verweilen nur kurz in der Stadt, manche für länger. Und einige diese Container verlassen die Stadt nie mehr, so wie viele Besucher, welche die Stadt am liebsten für länger ihre Heimat nennen möchten. Da die Container recht geräumig sind und zudem mobil, eignen sie sich gut für eine temporäre Nutzung für verschiedene Zwecke.

Mit ein wenig Fantasie und handwerklichen Geschick lassen sich die Container so schnell in Läden, Werkstätten und Schaufenster umgestalten. Diese ungewöhnliche Läden nutzen Kreative, Modeschöpfer, Handwerker, Köche und auch lokale Bauern in diesem Sommer als temporäre Läden, Geschäfte und Restaurants auf dem Dekalb Market in Brooklyn Downtown. Diesen erreicht man am besten mit den Subwaylinien B, Q, R an der Station DeKalb Avenue.

DeKalb Avenue Station Brooklyn

DeKalb Avenue Station, Foto: Roblawol CC BY-ND 2.0

Seltene Spielzeugfiguren auf dem Dekalb Market in Brooklyn

Sammlerstücke und seltene Spielzeugfiguren von Far Far Away Toys, Foto: Sebastiaan ter Burg CC BY SA 2.0

Läden von Künstlern in Containern auf dem Dekalb Market in Brooklyn

Läden von Künstlern, Foto: melissa.delzio CC BY 2.0

Am Wochenende gibt hier bis spät in die Nacht zudem auch Veranstaltungen und Parties, so verwandelt sich der Containermarkt in eine Tanzfläche. Eine Übersicht der Veranstaltungen gibt es hier. Vorraussichtlich ist der Markt nur noch bis Oktober 2012 in Brooklyn zu finden und wechselt dann den Standort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.